Biographie
  Gedächtnissprechstunde     Veröffentlichungen     Links und Presse     Wir suchen     Kontakt     Anfahrt     Impressum     Rechtliche Hinweise     Ataxie-Sprechstunde     INP3 English Version     Dystonie Sprechstunde  
Allgemein:
Startseite

Biographie

Priv.-Doz. Dr. med. Hans Klünemann
----------------------------------------------------------------------

Aufgewachsen in Oldenburg studierte ich an der Freiburger Universität als Stipendiat der Studienstiftung Humanmedizin. Schon während des Studiums verbrachte ich ein Jahr am Albert-Einstein-College of Medicine. Dort erlernte ich die Grundlagen der Inneren Medizin am Jacobi-Hospital und am Montefiori Medical Center. Mein praktisches Jahr absolvierte ich zum Teil in Villingen-Schwennigen und an der University of Connecticut in den USA.

Bereits während meiner Zeit als Assistenzarzt am Universitätsspital Zürich von 1993-1995 beschäftigte ich mich intensiv mit der makroskopischen und mikroskopischen Anatomie neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson.

1995 wechselte ich erneut in die USA. Nach einem intensiven Jahr in der Inneren Medizin an der University of Connecticut wechselte ich an die Neurologische Universitätsklinik Vermont. (Klinikdirektor: Prof. Dr. med. Robert Hamill) und war dort zuletzt als Chief Resident tätig. Nach der US-amerikanischen Facharztprüfung ging ich zurück nach Deutschland.

Ab 2000 war ich an der Psychiatrischen Universitätsklinik in Regensburg tätig. In dieser Zeit baute ich eine Sprechstunde für Demenzen mit auf.

Wissenschaftlich bewegte ich mich im Grenzgebiet meiner beiden Haupttätigkeitsfelder Neurologie und Psychiatrie und beschäftigte mich mit den genetischen Ursachen bei Demenz und Parkinson.

Insbesondere liegt mir der Gedanke einer heimat- und gesellschaftsnahen Versorgung psychisch Kranker und die damit verbundene Vermeidung geschlossener Langzeiteinrichtungen am Herzen.

Als Privatdozent bin ich der Universitätsklinik Regensburg weiterhin verbunden.

Ich freue mich, Ihnen mit meinen allgemeinpsychiatrischen, gerontopsychiatrischen und neurologischen Kompetenzen ambulant zur Verfügung zu stehen.